30 Jahre fußball ohne mauer

In diesem Herbst jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 30. Male. Fußball ohne Mauer nimmt den Jahrestag zum Anlass, um aus der Perspektive des Berliner Fußballs auf die historischen Umwälzungen zu blicken. Rund um das geschichtsträchtige Datum bringen wir Zeitzeug*innen mit jüngeren Menschen, Neuberliner*innen und Fans unterschiedlicher Vereine miteinander ins Gespräch.

Berlin 1990 (Foto: Jurek Duczak CC-BY-2.0)
© Stiftung Berliner Mauer/Edmund Kasperski

Über das Projekt

Die Veranstaltungsreihe Fußball ohne Mauer wird in Kooperation vom Fanprojekt Berlin, Gesellschaftsspiele e.V., dem Lernzentrum und der Fanbetreuung von Hertha BSC organisiert. Mit unserem Programm, das von Podiumsdiskussionen bis zu historischen Radtouren reicht, wollen wir zeigen, dass der Mauerfall kein abstraktes, von Fußball und Fankultur losgelöstes Ereignis war. Wir sind offen für Kooperationen mit Akteuren des Berliner Fußballs und der Stadtgesellschaft.

Soziale Medien

gefördert mit Mitteln aus dem Förderpool PFiFF (Pool zur Förderung innovativer Fußball- und Fankultur) des DFL e.V.